Clomifencitrat

Clomifencitrat ClomidCharakteristik: Clomifencitrat ist ein synthetischer Wirkstoff, der zur Ovulationsauslösung eingesetzt wird.

Nebenwirkungen: Bei diesem Wirkstoff sind Hitzewallungen, Schwindelgefühl, Nervosität und Schlafstörungen typisch. Diese Erscheinungen können ergänzt werden durch Gesichtsrötung, Sehstörungen und Beeinträchtigung der Leberfunktion.

Fitness: Wenn Clomifencitrat eingesetzt wird, dann ausschließlich nach Beendigung einer Anabolikakur. Im Fitnessbereich sind die Einnahmen von Anabolika in der Regel in geringen Dosierungen üblich, so dass der körpereigene Testosteronspiegel nicht in dem Maße unterdrückt wird, dass ein Einsatz von Clomifencitrat als Wirkstoff notwendig wird.

Bodybuilding: Ursprünglich wurde Clomifencitrat im Bodybuilding sehr selten benutzt, weil die Wirksamkeit den Erfahrungen nach nicht befriedigend war. Selbst eine Wirksamkeit für Bodybuilder vorausgesetzt, steht Clomifencitrat im Schatten von Choriongonadotropin (HCG). Ein positiver Einfluss auf den Verlust von Muskelmasse und Kraft nach dem Absetzen von Anabolika ist bei der Anwendung von Clomifencitrat nicht zu erkennen. Vielmehr ist wohl die Legende von der Wirksamkeit des Clomifencitrates in dieser Hinsicht immer weiter getragen worden und somit bis zum heutigen Tag erhalten geblieben. Lediglich Athleten, die hoffen, nach Beendigung einer Kur ihren körpereigenen, durch die vorherige Anabolikaeinnahme unterdrückten, Testosteronspiegel schnellstmöglich ansteigen zu lassen, nehmen für eine hilfreiche Wirkung von Clomifencitrat 50 bis 100 mg pro Tag und das über eine Dauer von etwa 14 Tagen ein. Es darf aber nicht unerwähnt bleiben, dass Clomifencitrat verzögert wirkt und somit ein positiver Einfluss bei einer Einnahme von 14 Tagen bezweifelt werden muss. Sollte dieser Zeitraum überzogen werden, ist zwar nur eine geringe Erhöhung der Nebenwirkungen zu erwarten, aber die Wirksamkeit des Clomifencitrats geht verloren. Die seit Jahren publizierte Empfehlung, Clomifencitrat als Antiöstrogen zu benutzen, ist aufgrund der minimalen Wirkung als sinnlos zu bezeichnen.

Frauen: Clomifencitrat findet keinerlei Anwendung im Frauenbereich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.