Wie man schnell Muskeln aufbaut…

musclebuildingMuskel schnell zu gewinnen und ist frei ein verhältnismäßig direkter Prozess. Das schwierige Teil versammelt herauf die Selbstdisziplin, um zu tun, was erforderlich ist, Ihr Ziel zu erzielen. Wenn Sie motiviert werden, um Muskel auf eine schnelle und freie Art zu gewinnen, diesen Schritten folgen. Sich erinnern, der meiste wichtige Teil des Prozesses festhält an Ihrem Plan.

Schritt 1: Ihren Verstand bilden, dass Sie den schnellen und freien Muskel gewinnen möchten. Zu entscheiden, dass Sie an einem Muskelaufbauprogramm festgelegt werden, ist der meiste wichtige Teil des Prozesses. Wenn Sie die Widmung ermangeln, um zu opfern und durch wunde Muskeln zu arbeiten, dann fallen Sie aus. Ermittlung ist das lebenswichtigste Teil der Muskelgewinnformel.

Schritt 2: Entscheiden, wo Sie Muskel gewinnen möchten. Wenn Sie dich auf Ihren Kasten konzentrieren möchten, Arme und Rückseite, dann müssen Sie Gewichte anheben. Wenn Sie oben aufmöbeln möchten, können Ihre Beine, dann das Laufen und das Springen helfen. Wenn Ihr Ziel voller Körpermuskelgewinn ist, dann wird eine Kombination gefordert.

Schritt 3: Einen realistischen Trainingskurs mit Gewicht gründen. Nicht versuchen, zu viel zu schnelles zu tun. Sie können dich verletzen dass und Sie nicht mit dem Programm haften. Gewichte dreimal ein Woche anheben. Drei Übungen für jedes Körperteil versuchen, das 3 Sätze von 10 Ripsen tut. Mit hellen Gewichten beginnen und die lbs dann erhöhen, wie die Wochen vergehen. Sie sollten wund aber ein Tag oder zwei nicht soviel dich fühlen, nachdem Sie anheben. Wenn Sie nicht wund sind, dann müssen Sie mehr anheben. Wenn sie mehr als einige Tage nimmt, um zurückzugewinnen, dann heben Sie zu viel an. Geringfügiger Soreness bedeutet, dass Ihre Muskeln wachsen. Wenn Sie nicht Zugang zu den Gewichten haben, gibt es andere Übungen, die Sie für freies tun können. Drücken ups Arbeit der Kasten. Zug ups Arbeit die Rückseite. Sie können Gallonen Milch oder Stühle kräuseln, um die Arme zu bearbeiten.

Schritt 4: Ihre Muskeln einziehen. Jedes Mal wenn Sie Gewichte anheben, hungern Ihre Muskeln, damit Nährstoffe wachsen. Sicher sein, viel des Proteins besonders nach rechts nach Ihrem zu essen ausarbeiten. Es stellt die Bausteine für Muskelwachstum zur Verfügung. Auf magerem Fleisch, Milch, Tofu und Nüssen oben laden. Bonbons, Spiritus und gebratene Nahrung vermeiden. Sie arbeiten gegen Muskelwachstum. Versuchen, kleine Teile den ganzen Tag zu essen. Grosse Mahlzeiten regen Insulinspitzen und fette Lagerung an. Zahlreiche, kleine Mahlzeiten regt langsamen unveränderlichen Energiebrand an.

Schritt 5: Jene Muskeln stillstehen. Das Ausarbeiten zu viel schädigt wirklich Muskelwachstum. Widerstandübung verursacht kleine Risse in den Muskelfasern. Das ist, warum Sie nach Übung wund sich fühlen. Wenn jene Risse heilen, wachsen die Muskeln zurück grösser und stärker. Das ist, warum Rest gerade so wichtig wie anhebende Gewichte ist. Spezifische Muskelgruppen der Arbeit einmal pro Woche. Eine dreistufige Umdrehung ist populär. Gewichte für Ihren Kasten und rückseitiger Montag anheben, zweiköpfiger Muskel und Triceps Mittwoch, dann Beine, ABS und Schultern am Freitag. An Dienstag, an Donnerstag, an Samstag und am Sonntag stillstehen. Sie können ergänzende Muskelgruppen auch zusammen gruppieren. Kasten mit dem Trizeps kombinieren, der mit zweiköpfigem Muskel, dann den Beinen, ABS und Schultern rückseitig ist.

Schritt 6: Schlafen Ihre Weise zu den größeren Muskeln. Sicher sein, mindestens 8 Stunden Schlummer pro Nacht zu erhalten. Ihr Körper benötigt den Rest, sich von dem Ausarbeiten zu erholen. Wissenschaftliche Forschung zeigt, dass Mangel an Schlaf Muskelgebäude schädigt.

PS: Wie immer bei mir ist auch dieser Artikel frei jeglicher Grammatik und Verständlichkeit. Train hard, gain fast! 🙂

Ein Gedanke zu „Wie man schnell Muskeln aufbaut…

  • 31. März 2011 um 3:48
    Permalink

    Beim Muskelaufbau spielt auch die richtige Ernährung auf jeden Fall eine wichtige Rolle alles muss optimal aufeinander abgestimmt werden. Ein toller Beitrag!

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.