Schädliche Nahrungsmittel in der Diät

anti-diaet-foodEs gibt kein Nahrungsmittel, das für sich alleine eine schädigende Wirkung auf die Diät hätte. Am schlimmsten ist es, wenn man regelmäßig Nahrungsmittel zu sich nimmt, die für die Sporternährung nicht geeignet sind. Ein paar Kekse ab und zu machen keinen Unterschied, aber wenn man sich regelmäßig eine Packung Kekse gönnt, wird sich das früher oder später auf die Figur auswirken. Die folgenden Lebensmittel sollte man im Allgemeinen und insbesondere während einer Diät strikt vermeiden.

Alkohol

Hin und wieder ein Gläschen Wein kann entspannen und sogar gewisse gesundheitliche Vorteile bieten. Trinkt man dagegen regelmäßig große Mengen Alkohol schädigt man sowohl die Gesundheit, als auch die körperliche Leistungsfähigkeit. Alkohol entzieht dem Körper Wasser und fördert den Abbau von Protein. Gleichzeitig kann Alkohol die Umwandlung von Testosteron in Östrogen fördern.

Frittierte Lebensmittel

Bei den sogenannten Trans-Fetten handelt es sich um die ungesündesten Fettquellen überhaupt (Trans-Fette kommen vor allem in gehärteten Fetten vor). Frittierte Lebensmittel sowie zahlreiche Süßwaren und Backwaren (darunter auch viele Brotsorten) werden mit gehärteten Fetten hergestellt. Diese fügen gleichzeitig sowohl unerwünschte Kalorien als auch ungesunde Fettsäuren der Nahrung zu.

Limonaden und Obstsäfte

Limonaden enthalten eine Menge Zucker (oft in Form von Sirup), was für den Körper ungesund ist. Die meisten Fruchtsäfte enthalten zwar gewisse Mengen an Nährstoffen, aber gleichzeitig sollte man bedenken, dass der Großteil des Kaloriengehalts in Form von einfachen Zuckern vorliegt (vor allem Fruktose). Ein kleines Glas Fruchtsaft mit dem Frühstück hat sicher keine negativen Auswirkungen, aber man sollte nicht zu viel Fruchtsaft zu sich nehmen.

Zucker

Einfache Kohlenhydrate wie Zucker können durchaus sinnvoll vor, während und nach dem Training sein, um die Kohlenhydratspeicher in der Muskulatur wieder aufzufüllen und den Abbau von Muskelprotein zu vermeiden. Allerdings ist die Zufuhr von Zucker zu allen anderen Tageszeiten nicht ratsam, da dies lediglich zu einem Anstieg des Insulinspiegels und damit zu verstärktem Fettaufbau führt.

Weißmehlprodukte

Viele der Backwaren, die aus Weißmehl hergestellt werden (wie z.B. Nudeln und Brot) können ebenfalls den Blutzuckerspiegel anheben und damit die Speicherung von Körperfett erhöhen. Vor, während und nach dem Training ist dies in Ordnung, aber zu allen anderen Tageszeiten sollte dies vermieden werden. Stattdessen sollte man zu den anderen Tageszeiten Nahrungsmittel mit einem hohen Ballaststoffgehalt und weniger Kohlenhydrate zu sich nehmen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.