IronMaxx Propak

IronMaxx PropakPropak von IronMaxx Sportnahrung ist ein All-In-One Supplement der neuesten Generation. Die Nahrungsergänzung enthält eine Vielzahl der Nährstoffe die für einen anabolen Stoffwechsel und für den optimalen Aufbau von Muskelmasse und Kraft benötigt werden. Die Substrate sind so zusammen gesetzt, dass zwar ein maximaler Muskelaufbau möglich ist, aber der Körperfettanteil nicht unnötig steigt und man möglichst wenig Fettmasse zunimmt. IronMaxx Propak ist der gesunde Weg um auf natürliche Art und Weise Muskeln aufzubauen. Es enthält alle Nährstoffe für einen idealen Stoffwechsel, massiven Muskelaufbau und der Leistungsoptimierung.

Propak enthält anabole und antikatabole Proteinquellen, insulgene Nährstoffe, eine hochmolekulare Transportmatrix, Zellvoluminizer, Testosteron-Co-Faktoren, Pro-ATP-Nährsubstrate, osmotischer Mineralstoffkomplex, Vitamine, Spurenelemente und viele andere wichtige Muskelaufbaunährstoffe.

4 Gedanken zu „IronMaxx Propak

  • 27. September 2009 um 10:50
    Permalink

    Propak habe ich auch schon verwendet, hat mir auch super !!! Ergebnisse gebracht. Hab nur nicht leider jeden Monat Cash für eine große Dose Propak übrig…

    Antwort
  • 28. September 2009 um 23:26
    Permalink

    Habe das Propak Mocca probiert. Schmeckt ideal im Frühstücks-Shake. 100 g Haferflocken zerkleinern, 1 Portion Propak rein + 300 – 400 ml Milch. Das kann man dann auch noch mit Honig abschmecken, obwohl ich da wohl eher Propak Schoko für nehmen würde. Und je nach Aufbauphase noch 1 Esslöffel Leinöl rein. Ist vielleicht etwas übertrieben, da dass Propak ja eigentlich \All-In-One\ ist oder sein soll, aber meiner Meinung nach ist zum Frühstück alles erlaubt. Aber nicht das da jetzt noch jmd. paar rohe Eier mit rein haut. ^^

    Antwort
  • 29. September 2009 um 10:07
    Permalink

    Hab das auch schon mit in Quark gemischt, war dann allerdings doch zu viel auf einmal.

    Antwort
  • 29. September 2009 um 10:20
    Permalink

    So kann man das Propak natürlich auch zur „Nahrungsergänzung“ verwenden. 🙂

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.