Ölsorten für eine kohlenhydratarme Ernährung

oeleBei einer kohlenhydratreduzierten Diät muss man automatisch mit dem Fettgehalt in der Ernährung nach oben gehen, um die Energiegewinnung zu gewährleisten. Tierisches Fett sollte man trotzdem weitmöglichst meiden. Doch auch bei der Auswahl der pflanzlichen Öle muss man vorsichtig sein um nicht ein starkes Ungleichgewicht zwischen den mehrfach ungesättigten Fettsäuren omega-3 und omega-6 zu schaffen. Eigentlich sollte das Verhältnis 1:1 betragen, doch auch wenn man auf 1:5 kommen würde, wäre das noch als positiv zu bewerten.

Am besten benutzt man hauptsächlich Olivenöl, denn das enthält fast ausschließlich einfach-ungesättigte Fettsäuren, sodass man erst gar kein Ungleichgewicht schaffen kann. Außerdem ist Olivenöl relativ hitzebeständig und eignet sich im Gegensatz zu den meisten anderen Pflanzenölen auch zum Braten. Darauf achten, dass es „extra virgine“ ist, denn das ist die erste Pressung und damit die hochwertigste.

Rapsöl ist ebenfalls sehr gut, da es ein Verhältnis von omega-3 zu omega-6 von 1:2 aufweist. Doch generell ist zu beachten, dass pflanzliche omega-3 Fettsäuren nur eine Vorstufe darstellen, die der menschliche Körper erst umwandeln muss, was aber nur sehr schlecht gelingt.

Die einzig wirklich empfehlenswerte Omega-3 Quelle stellt Fischöl dar, das deshalb in keiner Ernährung fehlen darf. Je höher der Anteil an pflanzlichen Fetten in der Diät, desto höher muss auch die Fischölzufuhr sein, 3g Fischöl pro Tag sind Minimum. Omega-3 Fette haben sehr viele positive Effekte im Stoffwechsel, so wirken sie sich positiv auf den Fettstoffwechsel aus, sie verringern das Gesamtcholesterin und erhöhen gleichfalls den Anteil des „guten Cholesterins“, sie wirken entzündungshemmend (positive Effekte bei z.B. Neurodermitis und Arthritis) und sie verbessern die Insulinsensitivität.

Ein Gedanke zu „Ölsorten für eine kohlenhydratarme Ernährung

  • 1. Juli 2009 um 15:13
    Permalink

    Guter Beitrag! Omega-3 Fette sind viel zu viel unterschätzt.

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.