Peak Detonator

OK, eigentlich hatte ich vor dieses Detonator Supplement von Peak unerwähnt unter den Tisch fallen zu lassen. Sei es nur darum, dass Master Chief of Peak Performance „Armin“ vor dem Erscheinen nicht wirklich Infos zu dem neuen Peak International Supplement Preis geben wollte, trotzdem aber immer irgendwelche wirschen Andeutungen über Detonator als Russen-Sup, Hardc#re Produkt, etc. von sich gab. Oder andererseits mir das Produkt doch zu sehr bekannt vor kam. 🙂

Nun ist es auf dem Markt, auch in Deutschland erhältlich (zumindest so lange, bis die „Behörden“ dem letzten Händler klar gemacht haben, dass sie was an den Inhaltsstoffen zu meckern haben) und scheint doch ganz interessant zu sein. Die ersten Tester finden das Detonator zumindest besser gelungen sei, als das was von Peak Performance X-Pump Fusion vor Erscheinen den Anwendern versprochen wurde. (Auch das X-Pump wirkt bei jedem anders, was heißen soll, einfach mal ausprobieren.)

Ich selber werde es erstmal nicht ausprobieren und daher hier keine Daten zum Peak Detonator veröffentlichen. Wer mehr zum Detonator lesen will und kann sich mal den Beitrag von Manuel Landek in seinem Blog anschauen.

Detonator von Peak – erster Eindruck

Nach etwa 15 Minuten begann ein (angenehmes) kribbeln und jucken in der Gesichtspartie und auf den Handrücken. Ich machte mich auf den Weg ins Studio, unterhielt mich noch mit der netten Rezeptionistin und fing dann mit etwa 10 Minuten lockerem Liegerad-warm up an…

2 Gedanken zu „Peak Detonator

  • 5. Dezember 2009 um 16:14
    Permalink

    Hey, ich habe heute so einen wahnsinns Muskelkater und pausiere voraussichtlich noch bis morgen mit dem Training. Meine Schultern fühlen sich unbeschreiblich an, ich kann die nächste Trainingseinheit mit Detonator gar nicht abwarten 🙂 Aber Regeneration muss sein!
    Viele Grüße Manuel

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.