Die Auswirkungen von Räucher- und Kräutermischungen

Räucher- und Kräutermischungen beleben Körper und Geist und können für unterschiedliche Zwecke genutzt werden. Wohl einer der beliebtesten Zwecke ist die Meditation. Beim Räuchern wird getrocknetes Pflanzenmaterial verglimmt, was zu verschiedensten Düften führt. Die Sinne werden hierdurch angeregt, so dass Entspannung, Konzentration oder auch eine gesteigerte Kreativität die Folge sind.

Geschichte und Herkunft des Räucherns

Das Räuchern gehört zu den ältesten Heilanwendungen der Welt. Krankheiten wurden vertrieben, Geister ferngehalten und Stimmungen aufgehellt. Schon die alten Römer führten Räucherungen durch, um Kontakt zu den Göttern aufzunehmen. Auch Liebesräucherungen waren sehr beliebt und sollten auf eine Vertiefung der Liebesgefühle wirken. Auch im Mittelalter wurden Räucherungen bei Krankheit vorgenommen. Es war den Menschen über Jahrhunderte bekannt, dass Räucherungen die Luft reinigen und die Atmosphäre verändern. Die Einführung spezieller Räucherzeremonien bescherte in der damaligen Zeit einen weitreichenden und lebendigen Handel mit Räucherkräutern, wie Myrrhe und Weihrauch. In vielen Teilen der Welt werden auch heute noch Räucherzeremonien durchgeführt, insbesondere im asiatischen Raum und bei diversen Indianerstämmen.

Wirkung und Vorsichtsmaßnahmen

Die Wirkungen des Räucherns sind vielfältig. Das Räuchern am Morgen kann zu gesteigerter, klarer Wachheit führen, so dass viel präsenter der Tag begonnen werden kann. Am Abend können Räuchermischungen eingesetzt werden, um gedanklich zur Ruhe zu kommen und einen leichteren Zugang zum Einschlafen zu finden. Räuchermischungen können dabei helfen, Altes los zu lassen und sich für Neues zu öffnen. Auch eine einladende Stimmung kann mit entsprechenden Räucher- und Kräutermischungen erreicht werden. Auch der Heilungsvorgang ist schon seit jeher ein Bereich, der angeregt wird. Zu Meditationszwecken eignen sich die Räuchermischungen aufgrund ihrer konzentrationsfördernden Wirkung sehr gut und werden daher gern hierfür eingesetzt. Vorsichtsmaßnahmen sollten aber unbedingt eingehalten werden. Räuchermischungen können sehr individuell wirken und daher bei jedem Menschen auf andere Weise. Aus diesem Grund ist es ratsam, Räuchermischungen nicht allein auszuprobieren, sondern nur in Anwesenheit anderer Personen, die notfalls eingreifen und Hilfe leisten können. Ihr findest solche herbal ecstasy bei legale-mischung.co und könnt diese Kräutermischungen dort kaufen.

Räuchermischungen für die Heilung von Körper und Geist

Unter Berücksichtigung der Vorsichtsmaßnahmen, stoßen Räucher- und Kräutermischungen Prozesse an, die entspannend, heilend und belebend wirken. Egal für welchen speziellen Zweck sie eingesetzt werden, ihre positiven Auswirkungen sind seit Jahrtausenden auf der ganzen Welt beliebt.

Ein Gedanke zu „Die Auswirkungen von Räucher- und Kräutermischungen

  • 20. Oktober 2014 um 14:28
    Permalink

    Vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel! Ich schreibe in meinem Blog ebenfalls über Räuchermischungen. Die Artikel sollen über das Thema aufklären bzw. die Begrifflichkeiten rund um das Thema näher beschreiben. Vielleicht schaust du ja auch mal in meinem Blog vorbei 😉

    Antwort

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.