Intensivwiederholungen

IntensivwiederholungenIntensivwiederholungen sind ein wichtiger Bestandteil des Trainings. Allerdings habe ich erhebliche Zweifel daran, dass bei einem Trainingsaufwand von 10 Sätzen pro Muskelgruppe Intensivwiederholungen produktiv wären. Die wahre Natur der Intensivwiederholungen ist schwer zu verstehen. Es geht nicht nur darum, sich bei einer Wiederholung helfen zu lassen. Eine Intensivwiederholung fängt erst dann an, wenn man absolut nicht mehr in der Lage ist, das Trainingsgewicht ohne Hilfe zu bewältigen. Nur weil meine Muskulatur müde ist, setze ich noch lange nicht Intensivwiederholungen ein – erst wenn meine Muskulatur völlig erschöpft ist.

Auf Grund dieser Tatsache würde es für mich keinen Sinn machen, Intensivwiederholungen bei so vielen Sätzen zur Anwendung zu bringen. Meiner Meinung nach machen Sie zu viele Sätze – oh nun mit oder ohne Intensivwiederholungen. Ich konnte am meisten Muskelwachstum erzielen, indem ich nur einen Trainingssatz pro Übung ausführte. Pro Muskelgruppe machte ich in der Regel drei bis vier Übungen. Meine Trainingssätze beinhalteten oft Intensivwiederholungen, aber auf Grund der geringen Satzzahlen bedeutet das in der Praxis nur drei oder vier Sätze mit Intensivwiederholungen pro Muskelgruppe.

Lassen Sie mich das Ganze am Beispiel der Brustmuskulatur erklären. Als erste Übung für die Brustmuskulatur machte ich gerne Schrägbankdrücken. Als erstes machte ich drei Aufwärmsätze, bei denen ich die Wiederholungszahl von 12 auf acht absenkte. Danach kam mein erster Trainingssatz. Mein Ziel war es, acht Wiederholungen alleine zu schaffen. Nach der achten Wiederholung konnte ich in der Regel das Gewicht keinen Zentimeter mehr bewegen. Nun kam mir mein Trainingspartner zu Hilfe und gab mir gerade so viel Unterstützung, dass ich noch zwei oder drei Wiederholungen rausholen konnte. Manchmal ließ ich mir nun noch für ein paar Negativwiederholungen Unterstützung geben – dafür hob mein Partner das Gewicht und ich leistete lediglich bei der Abwärtsbewegung Widerstand. Manchmal machte ich auch Pausensätze.

Nach einem Trainingssatz war meine Brustmuskulatur völlig erschöpft. Ein weiterer Satz hätte diesen Effekt nicht mehr verstärken können und er wäre daher sinnlos gewesen. Der Körper hat gewisse Grenzen, die man auch im Training nicht überschreiten sollte. Mit meiner Methode ging ich sehr nahe an diese Grenzen, aber überschritt sie nicht. Ich würde den Einsatz von Intensivwiederholungen auch Ihnen empfehlen, aber nur in Verbindung mit einem reduzierten Trainingsaufwand. Ferner ist ein guter Trainingspartner unerlässlich. Andernfalls kann man sich leicht verletzen, was den Trainingsfortschritt lange Zeit aufhalten würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.